Tiefseebohrungen

Media

Die Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon" am 20. April löste eine der größten Katastrophen im Meer und an rund tausend Küstenkilometern aus. Die Ölpest macht deutlich, dass Tiefseebohrungen in der Tiefsee weder technisch zu beherschen sind noch aus Gründen des Meeres- und Klimaschutzes zu vertreten sind.

Greenpeace Oldenburg sammelte am 14. August in der Oldenburger Innenstadt Unterschriften mit der Forderung an Ölkonzerne sofort mit der Verwendung von Rohöl aus Tiefseebohrungen zu verzichten.