Greenpeace Milchbar tourt ...

Media

am Samstag, 23.04.2005, 10.00 Uhr, Julius-Mosen Platz in Oldenburg

einen Milchshake oder Café Macchiato gefällig? Kein Problem an der Greenpeace-Milchbar. Im Gegensatz zu den Produkten vom Milchkonzern Müller und vielen anderen Molkereien wurde die Milch, die Sie an dieser Bar bekommen, „garantiert ohne Gentechnik“ hergestellt. Die Kühe, die unsere Milch liefern, fressen nur Tierfutter ohne Gen-Pflanzen.

Greenpeace lädt die Besucher der Milchbar ein, selbst gegen Gentechnik im Essen aktiv zu werden:

1. mit einer Unterschrift für die Kennzeichnung tierischer Produkte wie Milch, Fleisch und Eier, wenn die Tiere genmanipuliertes Futter bekommen haben.

2. mit einem Foto-Shooting vor dem Kühlschrank der Greenpeace-Milchbar.

3. Verbraucher können dabei Protestschilder halten und so zeigen, dass Gentechnik bei Ihnen nicht in den Kühlschrank kommt. Die schönsten Fotos kommen ins Netz: www.einkaufsnetz.org – und werden später EU-Politikern in Brüssel präsentiert.

Seit dem 13. Januar 2005 tourt die Milchbar durch Deutschland. Ziel der Milchbar-Tour ist es, bundesweit Stimmen für eine Tierfütterung ohne Gen-Pflanzen zu sammeln.

Tags