Mitmachen

Medien

Taten statt warten – unter diesem Motto setzt sich Greenpeace seit über 30 Jahren für den Schutz unserer Lebensgrundlagen und gegen Umweltzerstörung ein. Mit aufsehenerregenden Aktionen hat Greenpeace immer wieder auf Mißstände aufmerksam gemacht und so öffentlichen Druck auf Politik und Industrie erzeugt. Dadurch wurde viel erreicht, wie zum Beispiel die Schaffung eines Walschutzgebietes in der Antarktis oder die Kennzeichnung von Schweinefleisch bei LIDL und anderen Supermarktketten nach Haltungsbedingungen. Doch die Greenpeace-Arbeit findet nicht nur im Schlauchboot und auf Schornsteinen statt. Unverzichtbar für den Erfolg für die Umwelt sind die Gruppen vor Ort, denn sie tragen die Enthüllungen und Forderungen von Greenpeace in die Fläche, klären auf und diskutieren. Auch in Oldenburg.

In der Greenpeace Gruppe Oldenburg engagieren sich Menschen verschiedenen Alters und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Neue Leute sind jederzeit herzlich eingeladen aktiv mitzuarbeiten. Wir beteiligen uns an aktuellen Kampagnen, organisieren Infostände und Vorträge, offene Kleiderschränke und konsumkritische Radtouren. Mit eigenen Aktionen in und um Oldenburg verleihen wir unseren Zielen Nachdruck.

Wir treffen uns jeden Donnerstag um 20 Uhr im Umwelthaus PFL im obersten Stock. Der Eingang dazu liegt etwas versteckt, geht es über den Parkplatz an der Katharinenstraße, links an der Musikschule und dem Apfelbaum vorbei und dann linker Hand die Stufen hinunter. Der Eingang zum Umwelthaus befindet sich dann hinten links in dem kleinen Hinterhof. Jede*r, der*die sich für eine intakte Umwelt und eine gerechtere und friedlichere Welt einsetzen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, einfach mal bei unserem Plenum hinein zu schnuppern! Wir bieten zusätzlich jeden ersten Donnerstag um 19.30 im Umwelthaus ein Neuentreffen an, in dem wir unsere Gruppe und unsere Arbeit etwas genauer vorstellen.

Umwelthaus Oldenburg
Peterstr. 3
26121 Oldenburg